Wing Tai | waffenlos

Wing Tai – Die Kunst des flügelartigen Kämpfens –

Das Wort WING kommt aus dem Englischen und bedeutet "Flügel". Es steht für das flügelartige Kämpfen mit Armen und Beinen. Symbolisch geht es auch um Blickwinkel oder Sichtweise.

Der Fluß, das Gegensätzliche, die Freiheit und Harmonie in der Bewegung wird repräsentiert durch das Wort TAI. 

Die Kunst durch flügelartige Körperbewegungen mit Armen und Beinen zu kämpfen ist WING TAI. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Verbandsseite.

zur Verbandsseite

Training

Im Wing Tai lernt der Schüler sich in verschiedenen Distanzen korrekt zu verhalten. Es wird das Überbrücken von einer in die nächste Distanz gelehrt.

Das Training beinhaltet alle Kampfdistanzen d.h. Tritte, Schläge, Knie, Ellbogen, Würfe, Hebel und der Bodenkampf.

Der Schüler lernt Bewegungsmuster, Drills, Partnerübungen und Sparring. Trainiert wird auch mit Hilfsmitteln wie Pratzen, Schlagkissen, am Boxsack etc.

Durch diese komplexe Trainingsmethodik erhält der Schüler eine sehr umfangreiche Ausbildung und den optimalen und bestmöglichen Trainingsreiz.